Inhaltsverzeichnis
Beitrag teilen

MHFA (Mental Health First Aid) Ersthelfer

Sie sind auf der Suche nach einem professionellen sowie bestbewerteten MHFA „Ersthelfer für psychische Gesundheit“ Online- oder Präsenzkurs? Dann sind Sie hier genau richtig!

Mein Name ist Marcel Wich und ich konnte seit Februar 2021 in bisher mehr 120 Kursen über 2100 Menschen in der Ersten Hilfe für psychische Gesundheit erfolgreich ausgebildet. Dabei lege ich großen Wert auf einen intensiven Austausch der jeweiligen Teilnehmer:innen.

Werde jetzt  – „MHFA Ersthelfer für psychische Gesundheit“

Juli 2024

Online ab dem 01. Juli und 08./ 10./ 12./ 15. und 17. Juli 2024

Morgenkurs (2484) Start 08:00 – 10:00 Uhr hier Anmeldung

Vormittagskurs (2485) Start 10:30 – 12:30 Uhr hier Anmeldung

August 2024

Online ab dem 20. August und 26. – 30. August

Morgenkurs (2487) Start 08:00 – 10:00 Uhr hier Anmeldung

Vormittagskurs (2488) Start 10:30 – 12:30 Uhr hier Anmeldung

Präsenzkurs in ERFURT am 31. August und 01. September hier Anmeldung

September 2024

Nach der Registrierung und Bezahlung bekommen Sie eine E-Mail zur Bestätigung der Anmeldung. Falls diese nicht ankommen sollte, bitte den SPAM-Ordner ihres Postfachs prüfen und sich gegebenenfalls bei info@mhfa-ersthelfer.de melden. Im Preis enthalten ist die Prüfung sowie alle Schulungsmaterialien, einschließlich einem umfassenden Handbuch (aktuell 260 Seiten) und einem Übungsbuch mit Fallbeispielen und Aufgaben.

Kursbuchung für Unternehmen, Organisationen und Vereine

Gerade am Arbeitsplatz können entstehende psychische Probleme frühzeitig erkannt und dadurch viele Schwierigkeiten und hohe Folgekosten vermieden werden. Deshalb ist es sinnvoll, dass ein Teil der Mitarbeiter über das Wissen und die Kompetenzen eines „Ersthelfers für psychische Gesundheit“ verfügt. Mitarbeiter mit psychischen Problemen können dadurch frühzeitig angemessene Unterstützung erhalten. Sie sind daran interessiert, einen „MHFA Ersthelfer Kurs für psychische Gesundheit“ in Ihrem Unternehmen durchzuführen?

Kontaktieren Sie mich!

Was ist MHFA und macht das Konzept so erfolgreich?

MHFA ERSTHELFER ist das deutsche Programm Pendant von Mental Health First Aid (MHFA) – einem globalen, innovativen Programm, das im Jahr 2000 in Australien nach dem erfolgreichen Vorbild für Erste Hilfe für körperliche Erkrankungen entstanden ist. MHFA wurde von professionellen Expert*innen und Betroffenen gemeinsam entwickelt und ist bereits in 26 Ländern aktiv verbreitet.

Lizensiert:

MHFA Ersthelfer ist der von Mental Health First Aid International lizenzierte Anbieter für die Ersthelfer-Kurse für psychische Gesundheit und Instruktoren-Trainings in Deutschland.

Evidenzbasiert:

Das Konzept der „Ersthelferkurse für psychische Gesundheit“ basiert auf wissenschaftlicher Evidenz und ist wiederholt in Studien überprüft worden.

Weltweit:

Weltweit aktiv in 26 Ländern verbreitet und über 6 Millionen Menschen wurden in Ersthelfer-Kursen für psychische Gesundheit geschult.

Gemeinnützig:

Erlöse aus den Instruktorentrainings und Ersthelferkursen für psychische Gesundheit werden ausschließlich für die Organisation und Durchführung der Kurse und die Weiterentwicklung von MHFA Ersthelfer verwendet.

MHFA Ersthelfer leistet einen Beitrag, Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischen Störungen abzubauen.

Warum brauchen wir MHFA Ersthelfer?

Psychische Probleme sind häufig. Knapp 30 % der erwachsenen deutschen Bevölkerung leidet innerhalb eines Jahres an einer psychischen Störung. Das bedeutet: Fast alle Menschen kennen in ihrem persönlichen Umfeld Personen, die unter psychischen Problemen leiden oder in der Vergangenheit betroffen waren. Trotzdem gibt es viele Unsicherheiten und Vorurteile bei diesem Thema. Es ist wichtig, psychische Probleme bei Angehörigen, Freunden oder Arbeitskollegen zu erkennen, auf die Menschen zuzugehen und Hilfe anzubieten. Je früher Betroffene professionelle Hilfe erhalten, desto höher sind die Chancen auf Gesundung. Daher empfehle ich im privaten sowie im beruflichen Umfeld eine Sensibilisierung bzw. Ausbildung in der psychischen ersten Hilfe.

Hauptziele meines MHFA „Ersthelfer für psychische Gesundheit“ Online Kurses / Präsenz Kurses:

  • Psychische Gesundheitsprobleme erkennen
    Identifizieren Sie bei sich und anderen psychische Gesundheitsprobleme & Krisen

  • Lernen Sie, wie man Betroffene bis zur professionellen Hilfe unterstützt

    Anhand verschiedener Methoden erlernen Sie mit den Betroffenen umzugehen und ihnen professionellen Hilfe anzubieten

  • Erlernen Sie ein Basiswissen zu psychischen Störungen

    Durch die Vermittlung von umfangreicherem Wissen zu psychischen Störungen erhöht sich Ihr Verständnis für die Betroffenen

Kundenstimmen:

… Ich bin sehr glücklich darüber, den MHFA Schein gemacht zu haben. So konnte ich direkt einer Mitarbeiterin helfen, der ich im Dezember 2022 nicht ausreichend Hilfe anbieten konnte. Erstens habe ich ihre Symptome nicht zuordnen können und das helfende Gespräch war auch nicht sehr fruchtbar. Dieses Mal jedoch konnte ich durch das ROGERN direkt reagieren, sie an ihren Arzt verweisen und sie zeitlich ausplanen, damit sie ihre Dosis anpassen lässt. Dieses Jahr war das erste Jahr, in dem sie im Weihnachtsgeschäft keinen Zusammenbruch hatte. Ich bin sehr happy für sie, dass sie ihre Krankheit nun besser in Angriff nimmt. Sie leidet unter Psychosen und hat in dem Gespräch vor Weihnachten zum ersten Mal offen mit mir darüber gesprochen.

Vielen Dank für diesen Kurs. Ich habe euch schon so oft weiterempfohlen. Jaci aus D

——————————————————————————————–

… Bei einem Spaziergang an einem See habe ich mit anderen Passanten einer 85-jährigen Person aufgeholfen, die scheinbar am Ufer gestürzt war.

Im anschließenden Gespräch erschien die Person nicht verwirrt, wollte aber unbedingt am See sitzen bleiben und sich absolut nicht zum Bus/Taxi/nach Hause begleiten lassen.

Der Satz: „Ihr wisst ja gar nicht, was ich hier will.“ ließ mich aufhorchen. Darauf habe ich gefragt, ob sie sich etwas antun wollte? Ob sie „in den See gehen wollte“?

Die Person brach in Tränen aus und erzählte von ihrem Schicksal. Darauf wurde der Rettungsdienst gerufen und die Person versorgt. Pia

———————————————————————————————

… Ich musste für unsere Azubine aufgrund einer Panikattacke den RTW rufen. Auch hier wurde ich am Telefon von der 112 nach Einschätzung von Suizid gefragt. Habe gemerkt das immer noch ein Tabu ist und mir die Frage nicht leicht über die Lippe kommt. Judith

———————————————————————————————

… Ich hatte tatsächlich Ende November nach einem BEM-Gespräch mit einer Kollegin mit mehreren Teilnehmern eine Suizidandrohung. Nein, es war eher eine Feststellung. Der betroffene Kollege, der direkte Vorgesetzte der BEM-Betroffenen, war schon im Gespräch auffällig, hat plötzlich immer wieder kurz geweint, angefangen mich zu fixieren und zu duzen und hat am Ende des BEM-Gesprächs gleich in eigener Sache ein Gespräch eingefordert, mit mir und wiederum seiner Führungskraft.

Er hat seine Not kurz erzählt, festgestellt, er können nicht mehr und werde sich umbringen.

Fazit, eine gute Stunde später hat ihn sein Vorgesetzter, der ebenfalls dabei war, in eine Akutklinik gebracht, die ich ihm genannt habe. Ich glaube, das war kein bisschen zu früh.

Wir kannten uns zuvor noch nicht. Er hat mich wohl im Gespräch erlebt und dann für sich „auserkoren“.

Du kannst dir vielleicht vorstellen, wie sehr es mir dabei geholfen hat, unseren Kurs im Kopf zu haben. Ich bin so froh darüber. Ich glaube nicht, dass ich mir ansonsten getraut hätte, alle Dinge beim Namen zu nennen und so klare Ansagen zu machen. Ihm, seinem Vorgesetzten und der Personalleitung.

Was hab ich am nächsten Tag von seinem Vorgesetzten gehört? Der Kollege war schon länger „so komisch“. Man hätte sich schon Sorgen gemacht und auch „sowas“ befürchtet, aber nicht getraut, ihn konkret anzusprechen…. Man war froh, dass ich das dann getan habe…

In diesem Sinne, herzlichen Dank für alles! Susanna

Informationen zum Präsenz- & Onlinekurs

  • Dauer des Kurses: 12 Stunden

  • Einstieg monatlich möglich (siehe nachfolgende Termine)

  • Voraussetzungen: Keine Mindestanforderungen notwendig

  • Unterrichtsform: Online oder Präsenz

  • Maßnahmeziel: Zertifizierter MHFA Ersthelfer

  • Materialien: Handbuch mit 260 Seiten + Workbook 30 Seiten

  • Kosten inkl. Prüfungsgebühr: 269,00 € (inkl. 19 % MwSt.)

Inhalte der psychologischen Ersthelfer Ausbildung

In Kursen zur „Ersten Hilfe für körperliche Gesundheit“ werden Sie geschult, Anzeichen einer körperlichen Erkrankung oder Verletzung zu erkennen und darauf zu reagieren. Darüber hinaus lernen Sie in der psychischen Ersten Hilfe, Anzeichen eines psychischen Gesundheitsproblems oder einer Krise zu erkennen und Betroffene zu unterstützen.

In beiden Fällen ist das Ziel, einem Menschen so lange zu helfen, bis professionelle Hilfe verfügbar ist. Den Kursteilnehmern wird Wissen über Anzeichen, Symptome und Risikofaktoren in Bezug auf verschiedene psychische Störungen (Depression, Angststörungen, Psychose und Substanzmissbrauch und -abhängigkeit) und Krisen (Suizidalität, Panikattacken, psychotische Episoden, aggressivem Verhalten und Intoxikationen) vermittelt. Das verbessert das Verständnis für psychische Probleme, reduziert das Stigma psychischer Störungen und erleichtert Betroffenen den Zugang zu professioneller Hilfe. Des Weiteren werden konkrete Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Problemen und Krisen erlernt und geübt.

Ihre Vorteile – Jede*r kann Ersthelfer werden!

Es gibt weltweit bereits über 6 Millionen Ersthelfer*innen und auch Sie können die oder der Nächste sein! In einem 12-stündigen Kurs eignen Sie sich Grundwissen über verschiedene psychische Störungen und Krisen an. Lernen Sie, rechtzeitig Probleme zu erkennen, Zugang zu Betroffenen zu finden und anderen dabei zu helfen, erfolgreich eine psychische Krise zu bewältigen. Sie erfahren, wie Sie gezielt unterstützen, informieren, Betroffene zu professioneller Hilfe ermutigen und weitere Ressourcen aktivieren können. Nach Abschluss eines „Ersthelferkurses für psychische Gesundheit“ können Sie einen Online-Test absolvieren, um akkreditierte*r Ersthelfer*in zu werden.